News-FVDZ Nachrichten 05. Okt. 17

   

Sehr geehrter Herr Dr.

mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir Sie in eigener Sache auf die Seminare des FVDZ aufmerksam machen.

Unsere Themen in dieser Ausgabe:

  • Nach der Wahl: Viele bekannte Gesichter in der Gesundheitspolitik
  • Montgomery: Gesundheitswesen kann sich Stillstand nicht leisten
  • EuGH bestätigt Gesundheitsschutz als überragendes Rechtsgut
  • Trump will Gesundheitssystem per Präsidentenerlass verändern
  • Unzuverlässige Patienten: Kosten in Millionenhöhe
  • Zu guter Letzt: Implantate von Dr. med. dent. Roby

 

Aus der Gesundheits- und Berufspolitik:

Nach der Wahl: Viele bekannte Gesichter in der Gesundheitspolitik

Die Bundestagswahl hat handfeste Überraschungen gebracht. In der Gesundheitspolitik allerdings gibt es einige Konstanten: Viele Gesundheitspolitiker konnten ihr Bundestagsmandat verteidigen, einige sogar ihr Direktmandat. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) beispielsweise schaffte den direkten Einzug ins Parlament ebenso wie der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD). Der bisherige Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Edgar Franke (SPD), verteidigte seinen nordhessischen Wahlkreis ebenfalls. Trotz heftiger Verluste der Christdemokraten punkteten zahlreiche CDU-Gesundheitspolitiker direkt, darunter auch die parlamentarische Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz. Auch der bislang für Gesundheit zuständige stellvertretende Fraktionsvorsitzende für die CDU/CSU-Fraktion, Georg Nüßlein, schaffte den Wiedereinzug in den Bundestag.
Für die SPD werden unter anderem die bisherige gesundheitspolitische Sprecherin Hilde Mattheis und Dirk Heidenblut wieder im Parlament sitzen. Auch bei Bündnis 90 / Die Grünen gibt es mit der gesundheitspolitischen Sprecherin Maria Klein-Schmeink und Kordula Schulz-Asche Kontinuität. Für die Linke sind Sprecherin Kathrin Vogler und Harald Weinberg wieder dabei. Mit Maria-Agnes Strack-Zimmermann und Christine Aschenberg-Dugnus sind zwei anerkannte Gesundheitspolitikerinnen für die FDP neu im Bundestag. Dem 19. Deutschen Bundestag werden auch elf Ärzte und ein Zahnarzt angehören: Wieland Schinnenburg (FDP) studierte zunächst Zahnmedizin und promovierte. Als niedergelassener Zahnarzt studierte er in Hamburg noch Rechtswissenschaften und ist als Fachanwalt für Medizinrecht tätig. Ob die neugewählten Mediziner allerdings in der Gesundheitspolitik aktiv werden, ist noch ungewiss. Die Ausschüsse werden erst nach der Regierungsbildung neu besetzt.
Quelle: Ärzteblatt, NAV-Bund

Montgomery: Gesundheitswesen kann sich Stillstand nicht leisten

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen für eine neue Bundesregierung dringen die Akteure im Gesundheitswesen auf eine schnelle Einigung. „Auch wenn wir jetzt über Regierungskonstellationen sprechen, die vorher für viele undenkbar waren – die gesundheitspolitischen Herausforderungen bleiben die gleichen. Und die Zeit läuft“, erklärte Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK). Das Gesundheitswesen könne sich Stillstand durch Koalitionsverhandlungen „nicht leisten“. Montgomery führt aus, dass die Reform des Medizinstudiums, eine deutliche Entlastung der Notfallversorgungsstrukturen und Sofortmaßnahmen zum Abbau des Investitionsstaus in den Kliniken dringend zu lösende Aufgaben seien. Auf die Agenda gehörten auch eine durchdachte Digitali€sierungsstrategie und die Weiterentwicklung des dualen Kran€ken€ver€siche€rungssystems, inklusive der Novelle der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Der BÄK-Präsident nannte die Herausforderungen „gewaltig“ und bot der neuen Bundesregierung die Zusammen€arbeit an. Ähnlich äußerte sich Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). „Die Wähler haben entschieden. Das Ergebnis ist eine politisch herausfordernde und nicht leichte Situation“, sagte er. Gassen nannte das Ziel, weiter daran zu arbeiten, die medizinische und psychotherapeutische Versorgung der Bürger in Deutschland zukunftsfest zu gestalten.
Quelle: Ärzteblatt

EuGH bestätigt Gesundheitsschutz als überragendes Rechtsgut

Der Schutz der Gesundheit und des menschlichen Lebens haben höchsten Rang im EU-Recht. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in seinem Urteil vom 21. September 2017 in der Rechtssache C-125/26 unterstrichen. Gleichzeitig stellte das Gericht klar, dass es alleine Sache der Mitgliedstaaten ist festzulegen, auf welchem Niveau sie den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung gewährleisten wollen und wie dieses Schutzniveau erreicht werden soll. Der Präsident der Bundeszahnärztekammer, Dr. Peter Engel, begrüßte das Urteil: „Das höchste Gericht der EU hat unmissverständlich deutlich gemacht, dass Gesundheitsschutz nicht verhandelbar ist.“ Das EuGH-Urteil hat darüber hinaus auch Bedeutung für die laufenden parlamentarischen Beratungen über das Dienstleistungspaket. „Der EuGH hat die Sonderrolle der Gesundheitsberufe hervorgehoben, daher ist eine Ausnahme der Heilberufe aus dem Anwendungsbereich der umstrittenen EU-Richtlinie nur folgerichtig“, sagte Engel. 
Quelle: BZÄK

Trump will Gesundheitssystem per Präsidentenerlass verändern

Auch in Sachen Gesundheitsreform hat US-Präsident Donald Trump kein gutes Händchen. Nachdem er und seine Republikaner mit geplanten Veränderungen am Widerstand in den eigenen Reihen gescheitert waren, macht Trump nun einen weiteren Vorstoß für eine Neuregelung: Offenbar soll die Krankenversicherung Obamacare verbessert werden. Er wolle wohl schon in der nächsten Woche eine umfassende Präsidentenverfügung erlassen, sagte der Präsident am vergangenen Mittwoch. Damit solle ermöglicht werden, dass Menschen ihre Versicherungsleistungen auch bei Krankenversicherungen in anderen Bundessstaaten einkaufen können. Die Monopolstellung einiger Versicherer in bestimmten Bundessstaaten hatte zu örtlich extrem hohen Versicherungsprämien beigetragen – einer der Hauptgründe, warum Obamacare vielerorts in den USA einen schlechten Ruf hat. Trump hatte in der Vergangenheit mehrmals angedroht, er werde die von seinem Vorgänger Barack Obama eingeführte Krankenversicherung nicht reparieren, sondern das System scheitern lassen. So wollte er den Druck zur Schaffung eines neuen Gesetzes erhöhen.
Quelle: Ärztenachrichtendienst

Unzuverlässige Patienten: Kosten in Millionenhöhe

Welcher niedergelassene Arzt kennt das Ärgernis mit unzuverlässigen Patienten nicht? Das tatsächliche Ausmaß des Schadens für die betroffenen Praxisinhaber bringt nun die deutsche Pünktlichkeitsstudie 2017 zum Vorschein. Mehr als die Hälfte aller befragten 561 niedergelassenen Ärzte beklagen Einbußen von bis zu 1.000 Euro und mehr pro Monat. Dabei gelten Patienten jenseits der 51 Jahre noch als besonders pflicht- und terminbewusst, Patienten zwischen 19 und 30 Jahren jedoch als klare Spitzenreiter in Sachen Unzuverlässigkeit (44,64 Prozent). Doch der Optimierungsbedarf besteht auch bei vielen Arztpraxen selbst: So erinnern nur knapp die Hälfte aller befragten Praxen ihre Patienten aktiv an bevorstehende Termine. Meist geschieht dies persönlich per Telefon (42,93 Prozent), häufig aber auch über den relativ teuren Postweg (31,48 Prozent). Günstige Alternativen wie SMS (8,94 Prozent) oder E-Mail (14,49 Prozent) kommen dagegen sehr selten zum Einsatz. Eine zeit- und kostensparende automatisierte Terminerinnerung nutzt dagegen erst knapp ein Fünftel aller Befragten.
Quelle: Dental Tribune


Zu guter Letzt:


Implantate von Dr. med. dent. Roby

Bald könnte der Zahnarzt entspannt ein bisschen Gymnastik treiben, wenn es an die Implantierung eines künstlichen Zahnes geht. Kollege Roboter übernimmt dann. Zumindest in China ist das keine Zukunftsmusik mehr. Laut der South China Morning Post gibt es dort 400 Millionen Menschen, die Implantate benötigen - aber zu wenige Zahnärzte. Nur eine Million Implantate werden pro Jahr eingesetzt, die Qualität sei zudem oft schlecht.
Nun hat im Land der Mitte Ende September ein Roboterzahnchirurg erstmals autonom zwei Zahnimplantate aus dem 3D-Drucker gesetzt. Medizinisches Personal war zwar präsent, soll aber in die Operation, die sich über eine Stunde hinzog, nicht eingegriffen haben. Vermutlich haben sie die Zeit genutzt für Dehnübungen. Denn bis Roboter bohren oder andere zahnärztliche Eingriffe vornehmen, wird es wohl noch dauern.
Quelle: heise.de

Aktuelle Seminarangebote:

Der FVDZ bietet Zahnärzten und Praxismitarbeitern eine Vielzahl von Seminaren in seiner "FVDZ Akademie" an. Die aktuellen Fortbildungsangebote: 

18.10., 14 - 20 Uhr in Mannheim (311)
Mit Prophylaxe wirklich Gewinn erzielen und wie man mehr daraus macht
Details und Anmeldung 
 
25.10, 9 - 15 Uhr in Freiburg (521)
Die Praxisknigge-Team-Managerin: Teammangement professionell
Details und Anmeldung

25.10, 9 - 15 Uhr in Erfurt (542)
Das perfekte Zeit- und Terminmanagement - so einfach funktioniert es
Details und Anmeldung 

 
Alle Fortbildungsangebote für 2017 und Informationen zu den Anmeldebedingungen finden Sie hier.
www.fvdz.de/seminarkalender

Beste Grüße
Juliana Gralak

Weitere Informationen zum Verband finden Sie auf unserer Homepage: http://www.fvdz.de/


--------------------------------------------------------------------------------

Hinweis:
Wenn Sie das FVDZ Aktuell abbestellen möchten oder uns eine neue Adresse mitteilen wollen, können Sie dies bei unserer Kollegin Karin Gönnersdorf tun:
Fax: 0228 - 345465, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bei redaktionellen Fragen wenden Sie sich bitte an Juliana Gralak, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese Mail ging an die folgende E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.

Nachrichten

News-FVDZ Nachrichten 16.Okt.18

17. Oktober 2018

Sehr geehrter Herr Dr., mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir...

News-FVDZ Nachrichten 9.Okt.18

11. Oktober 2018

Sehr geehrter Herr Dr. mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir...

News-FVDZ Nachrichten 19.Sept.18

20. September 2018

Sehr geehrter Herr mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir Sie...

News-FVDZ Nachrichten 13.Sept .18

13. September 2018

Hinweis: Wird das FVDZ aktuell nicht korrekt angezeigt, können Sie es hier auf unserer Website einsehen.    Sehr geehrter Herr mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der...

News-FVDZ Nachrichten 28.August18

29. August 2018

Sehr geehrter Herr Dr. Greifenhagen, mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Unsere Themen in...

News-FVDZ Nachrichten 14.August .18

14. August 2018

Sehr geehrter Herr Dr. mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir...

News-FVDZ Nachrichten 31.Juli .18

01. August 2018

Sehr geehrter Herr Dr. mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik.  Unsere Themen in dieser...

News-FVDZ Nachrichten 24.Juli .18

30. Juli 2018

Sehr geehrter Herr Dr., mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Weniger Bürokratie und mehr...

News-FVDZ Nachrichten 17.Juli .18

17. Juli 2018

Sehr geehrter He............, mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Unsere Themen in dieser Ausgabe:...

News-FVDZ Nachrichten 10.Juli .18

14. Juli 2018

Sehr geehrter Herr Dr..... mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Unsere Themen in dieser...

News-FVDZ Nachrichten 25.Juni .18

04. Juli 2018

Sehr geehrter Herr Dr. , mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten...

News-FVDZ Nachrichten 19.Juni .18

25. Juni 2018

Sehr geehrter Herr Dr......., mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir...

News-FVDZ Nachrichten 12.Juni .18

13. Juni 2018

Sehr geehrter Herr Dr. ...., mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten...

News-FVDZ Nachrichten 15.Feb. 18

16. Februar 2018

Sehr geehrter Herr Dr. ---, mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten...

News-FVDZ Nachrichten 05. Okt. 17

06. Oktober 2017

    Sehr geehrter Herr Dr. mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus...

News-FVDZ Nachrichten 19. September 17

20. September 2017

Sehr geehrter Herr Dr. mit dem FVDZ aktuell bieten wir Ihnen einmal in der Woche aktuelle Informationen aus dem Verband sowie aus der Gesundheits- und Standespolitik. Darüber hinaus möchten wir...